Botaniker* im Mai

Karl Friedrich von Gärtner (* 1. Mai 1772 in Göppingen; † 1. September 1850 in Calw) war ein deutscher Botaniker und Arzt. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „C.F.Gaertn.“; früher war auch das Kürzel „Gaertn.f.“ in Gebrauch. Er ist der Sohn von Joseph Gärtner.

Gustav Wallis (* 1. Mai 1830 in Detmold; † 20. Juli 1878 in Cuenca, Ecuador) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Wallis“.

Marie-Joseph Pierre Teilhard de Chardin [pjɛːʀ tɛjaʀdəʃaʀˈdɛ̃] (* 1. Mai 1881 im Schloss Sarcenat bei Clermont-Ferrand; † 10. April 1955 in New York) war ein französischer Jesuit, Theologe, Philosoph, Anthropologe, Geologe und Paläontologe.

Reginald Ruggles Gates (* 1. Mai 1882 in Neuschottland; † 12. August 1962) war ein nordamerikanischer Genetiker und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „R.R.Gates“.

Richard Anthony Salisbury, eigentlich Richard Markham, (* 2. Mai 1761 in Leeds; † 23. März 1829 in London) war ein englischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Salisb.“.

Heinrich Friese (* 4. Mai 1860 in Schwerin; † 8. September 1948 ebenda) war ein deutscher Biologe und Entomologe.

Karel Domin (* 4. Mai 1882 in Kutna Hora; † 10. Juni 1953 in Prag) war ein tschechischer Botaniker.

Thomas Hayton Mawson (May 5, 1861–November 14, 1933), better known as T.H. Mawson, was a British garden designer, landscape architect, and town planner.

John Ernst Weaver (* 5. Mai 1884 in Villisca, Iowa; † 8. Juni 1966 in Lincoln, Nebraska) war ein US-amerikanischer Botaniker und Universitätsprofessor.

Josif PanÄiÄ (* 6. Mai 1814 in Bribir (nahe Novi Vinodolski), Österreich-Ungarn, heute Kroatien; † 8. März 1888 in Belgrad) war ein serbischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „PanÄiÄ“.

Friedrich Oehlkers (* 6. Mai 1890 in Sievershausen; † 24. November 1971 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Oehlkers“.

Berthold Körting, geboren am 6.5.1883 in Hannover, gestorben am 3.9.1930 in Babelsberg. Er war Architekt, Gartenarchitekt und als Keramiker für Gartengefäße und –plastiken gründete er die Oranienburger Werkstätten (Keramische Industrie).

Johann Georg Volkamer der Jüngere (* 7. Mai 1662 in Nürnberg; † 8. Juni 1744 ebenda) war ein deutscher Mediziner und Botaniker.

André-Michael Lwoff (* 8. Mai 1902 in Ainay-le-Château, Allier, Frankreich; † 30. September 1994 in Paris) war ein französischer Mikrobiologe.

Walter Max Zimmermann (* 9. Mai 1892 in Walldürn; † 30. Juni 1980 in Tübingen) war ein deutscher Biologe und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „W.Zimm.“.

Manfred Eigen (* 9. Mai 1927 in Bochum) ist ein deutscher Bio- bzw. Physikochemiker und Nobelpreisträger für Chemie.

Alexander Carl Heinrich Braun (* 10. Mai 1805 in Regensburg; † 29. März 1877 in Berlin) war ein deutscher Botaniker und Hochschullehrer. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „A.Braun“.

Fritz Kobel (* 10. Mai 1896 in Schleumen (Kanton Bern, Schweiz); † 12. Februar 1981 in Wädenswil bei Zürich) war ein schweizerischer Obst-, Wein-, Gemüse- und Gartenbauwissenschaftler.

Christopher Bird (* 11. Mai 1928 in Massachusetts, USA; † 2. Mai 1996 in Blairsville, Georgia) war ein US-amerikanischer Botaniker und Wissenschaftsjournalist.

Hans Mohr (* 11. Mai 1930 in Altburg) ist ein deutscher Biologe. Er ist ein wichtiger Vertreter der biologischen Wissenschaftstheorie.

Dieter Heß (* 11. Mai 1933 in Karlsruhe) ist ein deutscher Botaniker.

Andreas Franz Wilhelm Schimper (* 12. Mai 1856 in Straßburg; † 9. September 1901 in Basel) war ein deutscher Botaniker und Universitätsprofessor. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „A.Schimp.“. Er ist der Sohn von Wilhelm Philipp Schimper, dessen 200. Geburtstag wir am 12. Januar 2008 feierten.

Justus Liebig, seit 1845: von Liebig (* 12. Mai 1803 in Darmstadt, † 18. April 1873 in München), war ein deutscher Chemiker.
Das ist doch aber gar kein Botaniker!
Egal, das Minimumgesetz wurde nach ihm benannt, das ursprünglich von Carl Philipp Sprengel stammt, jedoch durch Liebig popularisiert wurde. Schon mal was vom abnehmenden Ertragszuwachs gehört? Auch der Liebigkühler ist nicht wie angenommen von Liebig erfunden worden sondern wurde schon weit früher eingesetzt, er wurde nur durch Liebig populär. Sogar das Backpulver… nein das geht jetzt zu weit.

Albrecht Daniel Thaer (* 14. Mai 1752 in Celle; † 26. Oktober 1828 auf Gut Möglin bei Wriezen, Landkreis Oberbarnim, Brandenburg) war Polywissenschaftler und gilt als Begründer der Agrarwissenschaft.

Paul (Richard Rudolf) Ehrenberg (* 16. Mai 1875 in Brandenburg an der Havel; † 18. Januar 1956 in Freising) war ein deutscher Agrikulturchemiker.

Andreas von Gundelsheimer (* 1668 in Feuchtwangen; † 17. Mai 1715 in Stettin) war ein deutscher Arzt, Botaniker und Forschungsreisender im Dienst des französischen Königs Ludwig XIV. und Leibarzt preußischer Könige.
Auch hier ist mir das genaue Geburtsdatum unbekannt, deswegen der Sterbetag. Da kommen wir 2015 nochmal drauf zurück.

Julius Trip (* 17. Mai 1857 in Wermelskirchen; † 18. September 1907 in Hannover) war ein deutscher Gartenarchitekt.

Friedrich Wilhelm Benedikt Hofmeister (* 18. Mai 1824 in Leipzig; † 12. Januar 1877 in Lindenau) war ein deutscher Botaniker und Universitätsprofessor. Hofmeister erkannte als erster die Gleichartigkeit des Generationswechsels von Moosen, Farnen und Samenpflanzen. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Hofmeist.“.

John Jacob Abel (* 19. Mai 1857 in Cleveland, Ohio, USA; † 26. Mai 1938 in Baltimore, Maryland, USA) war ein US-amerikanischer Biochemiker und Pharmakologe.

Jörg Michael Fey (* 20. Mai 1950 in Lüdenscheid; † 10. Juli 1996) war ein deutscher Biologe.

Alexander Pope (* 21. Mai 1688 in London; † 30. Mai 1744 in Twickenham, heute Teil Londons) war ein bekannter englischer Dichter, Übersetzer und Schriftsteller. Er zählt neben Shakespeare, William Wordsworth, John Keats und John Milton zu den Klassikern der englischen Literatur.

Carl Nilsson Linnaeus, nach seiner Erhebung in den Adelsstand 1757 Carl von Linné ?/i, lateinisch Carolus Linnaeus (* 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturwissenschaftler, der die Grundlagen der modernen Taxonomie (binominale oder binäre Nomenklatur) entwickelte, das Linné’sche System. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „L.“.

Hu Xiansu (chin. 胡先骕/胡先驌, Hú XiÄnsù, W.-G. Hu Hsien-Su, * 24. Mai 1894 in Nanchang, Provinz Jiangxi, † 16. Juli 1968 in Peking) war ein chinesischer Botaniker, Pädagoge und Kulturwissenschaftler. Er war der Gründervater der botanischen Taxonomie Chinas und – zusammen mit Qian Chongshu – Vorkämpfer einer modernen chinesischen Botanik. Darüber hinaus war er auch einer der Begründer der modernen Biologie Chinas. In botanischer Literatur wird er meist mit dem Namen Hsen-Hsu Hu zitiert. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Hu“.

Amalie Dietrich (* 26. Mai 1821 in Siebenlehn, Sachsen; † 9. März 1891 in Rendsburg), geborene Nelle war die bedeutendste Australien- und Naturforscherin, Botanikerin, Zoologin und Pflanzenjägerin Deutschlands im 19. Jahrhundert. Sie sammelte ein Jahrzehnt lang auf dem „Fünften Kontinent“ (Australien), der damals noch Neuholland hieß, Pflanzen, Tiere, ethnographische Objekte, menschliche Schädel und Skelette für ein Hamburger Museum.

Wladimir Nikolajewitsch Sukatschow (russisch Владимир Николаевич Сукачёв, wiss. Transliteration Vladimir NikolaeviÄ SukaÄёv, auch englisch transkribiert Vladimir Nikolaevic Sukacev; * 26. Maijul. / 7. Juni 1880greg. in Alexandrowka, Gouvernement Charkow, heute Ukraine); † 9. Februar 1967 in Moskau) war ein russischer Forstwissenschaftler und Geobotaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet Sukaczev.

Alfred Caldwell (* 26. Mai 1903 in St. Louis, Missouri; † 1998 in Bristol, Wisconsin) war ein bedeutender amerikanischer Landschaftsarchitekt, Architekt, Bauingenieur und Poet des 20. Jahrhunderts.

Rachel Louise Carson (* 27. Mai 1907 in Springdale, Pennsylvania; † 14. April 1964 in Silver Spring, Maryland) war eine us-amerikanische Zoologin, Biologin, Wissenschaftsjournalistin und Sachbuchautorin, deren Hauptwerk „The Silent Spring“ (Der stumme Frühling) häufig als Ausgangspunkt der us-amerikanischen Umweltbewegung [1] und als eines der einflussreichsten Bücher des 20sten Jahrhunderts[2] bezeichnet wird.

Ferdinand Tutenberg (* 27. Mai 1874 in Braunschweig; † 1949 in Oberursel) war ein deutscher Gartengestalter und Gartendirektor.

Gottfried Kühn, Geboren 28.5.1912 in Berlin, am 8.7.2002 gestorben in Niefern-Öschelbronn bei Pforzheim. Gottfried Kühn knüpfte an die gartengestalterischen Ideen des „Bornimer Kreises“ um Karl Foerster an und entwickelte sie im Umkreis der westdeutschen Nachkriegs-Moderne fort.

Heinrich Julius Adolph Robert Hartig (* 30. Mai 1839 in Braunschweig; † 9. Oktober 1901 in München) war ein deutscher Forstwissenschaftler. Er betätigte sich vor allem als Forstbotaniker und Pflanzenpathologe. Hartig war ein bedeutender Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „R.Hartig“.

Bernhard Hassenstein (* 31. Mai 1922 in Potsdam) ist deutscher Verhaltensbiologe und Biokybernetiker.

*) Das mit den Botanikern ist mir zu eng. Ich will auch Gärtner, Gartengestalter – Landschaftsarchitekten, Biologen, Universal-Gelehrte wie z.B. Leibnitz und Humboldt feiern. Keiner, der etwas im Zusammenhang mit Natur und Pflanzen geforscht, entdeckt oder erzeugt hat, soll hier unerwähnt bleiben. Deswegen wird die Liste mit den Monaten wohl doch etwas weitschweifiger.
Hinweise und Kritik: immer gern willkommen.

Botaniker im April
Botaniker im März
Botaniker im Februar
Botaniker im Januar

Basiert teilweise auf der Wikipedia-Liste bedeutender Biologen – aber auch Tag für Tag abgesucht.
Wird fortgesetzt.

Einen Kommentar schreiben