Botaniker* im März

Oskar Heinroth (* 1. März 1871 in Kastel; † 31. Mai 1945 in Berlin) war ein deutscher Zoologe. Internationale wissenschaftliche Bedeutung erlangte er durch seine grundlegenden Arbeiten zur vergleichenden Verhaltensforschung in der Ornithologie. Er führte den Begriff Ethologie in seiner heute üblichen Bedeutung in die moderne Verhaltensbiologie ein. Von 1911 bis 1913 war er maßgeblich am Aufbau des Berliner Zoo-Aquariums beteiligt, dem er mehr als 30 Jahre lang als Leiter vorstand.

Thomas Blaikie (* 2. März 1751 in Corstophine nahe Edinburgh; † 19. Juli 1838 in Paris) war ein schottischer Gartenarchitekt.

Leopold Dippel (* 1827 ; † 4. März 1914) war ein deutscher Botaniker. Handbuch der Laubholzkunde – Beschreibung der in Deutschland heimischen und im Freien kultivierten Bäume und Sträucher. Für Botaniker, Gärtner und Forstleute (1889 bis 1893 Teil I bis III)

Henry Frederick Conrad Sander (* 4. März 1847 in Bremen; † 23. Dezember 1920) war ein deutsch-englischer Gärtner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Sander“.

Jonas Carlsson Dryander (March 5, 1748 – October 19, 1810) was a Swedish botanist.

Wilhelm Daniel Joseph Koch (* 5. März 1771 in Kusel; † 14. November 1849 in Erlangen) war ein deutscher Botaniker und Mediziner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „W.D.J.Koch“.

Fritz Schwerdtfeger (* 5. März 1905 in Köln; † 4. August 1986 in Göttingen) war ein deutscher Forstwissenschaftler.

Paul Émile de Puydt est un botaniste, économiste et écrivain belge, né le 6 mars 1810 à Mons et mort le 28 mai 1888 dans cette même ville.

André Michaux (* 7. März 1746 in Versailles; † 16. November 1802 auf Madagaskar) war ein französischer Botaniker und Forschungsreisender. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Michx.“.

Luther Burbank (* 7. März 1849 in Lancaster, Massachusetts; † 11. April 1926 in Santa Rosa, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Pflanzenzüchter, der mehrere hundert neuer Obst-, Gemüse- und Zierpflanzensorten züchtete. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Burbank“.

Sir William Chambers (* um 1728 in Göteborg, damals Gotenburg; † 8. März 1796 in London) war ein schottischer Architekt.

Gabriel Thouin (* 1747 in Paris; † 9. März 1829), war ein französischer Gartengestalter, Hauptvertreter der frühen (romantischen) Phase der landschaftlichen Gestaltungsrichtung, zu seiner Zeit einer der berühmtesten Gartengestalter Europas.

Wilhelm Friedrich Philipp Pfeffer (* 9. März 1845 in Grebenstein bei Kassel, † 31. Januar 1920 in Leipzig) war ein deutscher Botaniker und Pflanzenphysiologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Pfeff.“.

Karl Foerster (* 9. März 1874 in Berlin; † 27. November 1970 in Bornim) war ein deutscher Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosoph.

Vita Victoria Mary Sackville-West (* 9. März 1892 auf Knole House, Sevenoaks, Kent; † 2. Juni 1962 auf Sissinghurst Castle) war eine englische Schriftstellerin und Gartengestalterin. Sie ist auch durch ihre Beziehung mit der Schriftstellerin Virginia Woolf bekannt geworden, der sie als Vorbild für den Roman Orlando diente.

Wladimir Ippolitowitsch Lipski (russisch Владимир Ипполитович Липский; * 27. Februar/11. März 1863 in Samostrely, Oblast Riwne, Ukraine; † 24. Februar 1937 in Odessa) war ein sowjetischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Lipsky“.

Johann Caspar Bauhin (* 12. März 1606 in Basel, † 14. Juli 1685 ebenda) war ein schweizerischer Arzt und Botaniker, dessen Großvater aus Frankreich stammte. Er ist der Sohn von Caspar Bauhin und Enkel von Jean Bauhin sowie der Vater von Hieronymus Bauhin.

Joseph Gärtner (* 12. März 1732 in Calw; † 14. Juli 1791 in Tübingen) war ein deutscher Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Gaertn.“.

André Le Nôtre (* 12. März 1613 in Paris; † 15. September 1700 in Paris) war ein bedeutender französischer Landschafts- und Gartengestalter. Als oberster Gartenarchitekt Ludwigs XIV. konzipierte er den Stil des französischen Barockgartens (Le Jardin à la Française) und übte damit maßgeblichen Einfluss auf die Gartenkunst in Europa aus.

Charles Bonnet (* 13. März 1720 in Genf; † 20. Mai 1793 in Genthod) war ein Schweizer Naturwissenschaftler und Philosoph.

Paul Ehrlich (* 14. März 1854 in Strehlen bei Breslau; † 20. August 1915 in Bad Homburg) war ein deutscher Chemiker, Arzt, Serologe und Immunologe.

Archibald Menzies (* 15. März 1754 in Styx (Schottland), Schottland; † 15. Februar 1842 in Kensington) war ein britischer Mediziner, Gärtner und Biologe.Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Menzies“.

Conrad Gesner (* 16. März 1516 in Zürich; † 13. Dezember 1565 ebenda) war ein schweizerischer Arzt, Naturforscher und Altphilologe. Er gilt als einer der berühmtesten und wichtigsten Naturforscher und Gelehrten der Schweiz. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Gesner“.

Andreas [Anders] Dahl (* 17. März 1751 in Varnhem, Skaraborg/Västergötland (Schweden); † 25. Mai 1789 in Åbo (heute Turku), Finnland) war ein schwedischer Botaniker und Mediziner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Dahl“.

Karl Christian Gmelin (* 18. März 1762 in Badenweiler; † 26. Juni 1837 in Karlsruhe) war ein deutscher Botaniker und Naturforscher. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „C.C.Gmel.“.

Charles William Eliot (March 20, 1834 – August 22, 1926) was an American academic who was selected as Harvard’s president in 1869. He transformed the provincial college into the preeminent American research university. Eliot served the longest term as president in the university’s history.

Leberecht Migge (* 20. März 1881 in Danzig (poln. Gdańsk), Polen; † 30. Mai 1935 in Worpswede) war ein deutscher Landschaftsarchitekt und Autor.

Nicolas Henri Jardin (* 22. März 1720 in St-Germain-des-Noyers; † 31. August 1799 in Paris) war ein französischer Architekt und Gartengestalter.

Adam Sedgwick (* 22. März 1785 in Dent, Yorkshire; † 27. Januar 1873 in Cambridge) war einer der Begründer der modernen Geologie.

Pietro Andrea Mattioli (lat. Matthiolus) (* 23. März 1501 in Siena; † 1577 in Trient an der Pest) war ein italienischer Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Mattioli“.

John Bartram (* 23. März 1699 in Darby, Pennsylvania; † 22. September 1777 in Philadelphia, Penn.) war ein US-amerikanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Bartram“. Er war der Vater von William Bartram.

Pierre Antoine Poiteau (* 23. März 1766 in Ambleny bei Soissons; † 27. Februar 1854 in Paris) war ein französischer Botaniker, Gärtner und Zeichner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Poit.“.

Theodor Maximilian Bilharz (* 23. März 1825 in Sigmaringen; † 9. Mai 1862 in Kairo, Ägypten) war ein deutscher Mediziner und Naturwissenschaftler.

Heinrich Gustav Adolf Engler (* 25. März 1844 in Sagan; † 10. Oktober 1930 in Berlin) war ein deutscher Botaniker und der führende Pflanzenexperte seiner Zeit. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Engl.“.

Carl Christian Mez (* 26. März 1866 in Freiburg im Breisgau; † 8. Januar 1944 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Botaniker und Universitätsprofessor. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Mez“.

Erich Oberdorfer (* 26. März 1905 in Freiburg im Breisgau; † 23. September 2002 ebenda) war ein deutscher Biologe. Er war einer der Pioniere der Pflanzensoziologie, der in beeindruckender Weise Einblicke in die Verbindungen von pflanzensoziologisch-biogeographischen und floristisch-taxonomischen Zusammenhängen darzustellen vermochte. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Oberd.“.

Clinton Richard Dawkins (* 26. März 1941 in Nairobi, Kenia) ist ein britischer Zoologe, theoretischer Biologe und Autor wissenschaftlicher und populärwissenschaftlicher Literatur.

Carl Wilhelm von Nägeli (* 27. März 1817 in Kilchberg; † 10. Mai 1891 in München) war ein Schweizer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Nägeli“.

Georges-Eugène Baron Haussmann (* 27. März 1809 in Paris; † 11. Januar 1891 ebenda) war ein französischer Präfekt und Stadtplaner.

Charles François Brisseau de Mirbel (* 28. März 1776 in Paris; † 12. September 1854 in Champerret/Paris) war ein französischer Botaniker. Er war einer der ersten Pflanzenanatomen und -physiologen. Die Pflanzengattung Mirbelia aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) ist nach ihm benannt. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Mirb.“.

Philipp Carl Sprengel (* 29. März 1787 in Schillerslage; † 19. April 1859 in Regenwalde) war ein deutscher Agrarwissenschaftler. Mit den Erkenntnissen der Agrikulturchemie wollte er den Ackerbau „der höchsten Vollendung entgegen führen“. Gemeinsam mit Albrecht Daniel Thaer und Justus von Liebig gehört er zu den geistigen Wegbereitern der neuzeitlichen Landbauwissenschaft.

Sir Edwin Landseer Lutyens (* 29. März 1869 in London, England; † 1. Januar 1944 in London) war wohl der größte britische Architekt des 20. Jahrhunderts und Mitglied im Order of Merit. Er entwarf viele englische Landhäuser und war beteiligt im Entwurf und Bau von Neu-Delhi.

Charles Sutherland Elton (* 29. März 1900 in Liverpool; † 1. Mai 1991 in Oxford) war ein britischer Ökologe und Zoologe. Auf ihn wird der Beginn der modernen Tierökologie zurückgeführt.

Gustav Wendelberger (* 29. März 1915 in Wien) ist ein österreichischer Botaniker und Hochschulprofessor. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Wendelb.“.

August Johann Rösel von Rosenhof (* 30. März 1705 bei Arnstadt; † 27. März 1759 in Nürnberg) war ein deutscher Naturforscher, Miniaturmaler und Kupferstecher.

Johann Friedrich Theodor Müller auch Fritz Müller genannt (* 31. März 1821 in Windischholzhausen (heute Stadtteil von Erfurt); † 21. Mai 1897 in Blumenau, Brasilien) war ein deutscher Biologe.

Charles Doolittle Walcott (* 31. März 1850 in New York Mills, New York; † 9. Februar 1927) war ein US-amerikanischer Paläontologe.

*) Das mit den Botanikern ist mir zu eng. Ich will auch Gärtner, Gartengestalter – Landschaftsarchitekten, Biologen, Universal-Gelehrte wie z.B. Leibnitz und Humboldt feiern. Keiner, der etwas im Zusammenhang mit Natur und Pflanzen geforscht, entdeckt oder erzeugt hat, soll hier unerwähnt bleiben. Deswegen wird die Liste mit den Monaten wohl doch etwas weitschweifiger.
Hinweise und Kritik: immer gern willkommen.

Botaniker im Januar
Botaniker im Februar

Basiert teilweise auf der Wikipedia-Liste bedeutender Biologen – aber auch Tag für Tag abgesucht.
wird fortgesetzt

Einen Kommentar schreiben