Monatsarchiv für Juni 2007

sich auf den Hintern setzen

Mittwoch, den 27. Juni 2007

1. sehr überrascht sein 2. sich anstrengen; intensiv arbeiten (meist: sitzende Tätigkeit); (für eine Prüfung) lernen 2. „Also keine Panik! Ein bisschen auf den Hintern setzen und vor den Prüfungen früh genug anfangen zu lernen, und dann geht das auch!“ Umgangssprachlich mag das gut sein, bei den Gärtnern wird für eine Prüfung beim Arbeiten gelernt. […]

Hexenbesen und Verbänderungen

Dienstag, den 26. Juni 2007

Hexenbesen nennt man Mutationen an Bäumen und Sträuchern, die durch Viren oder andere Infektionen (Pilze, Bakterien) verursacht werden. Die Infektionenlassen in einem bestimmten Gewebe Zellen wuchern, die dann zu besenartigen Auswüchsen kommen kann. Unter Umständen ist diese Mutatzion sogar eine gewünschte Varietät, weil sie klein (zwergig) bleibt oder einen bizarren Wuchs hat. Eine solche Mutation […]

Opus somnus *)

Dienstag, den 26. Juni 2007

So ein Wochenende… da will man frisch ans Werk am Montag und dann ist man vollkommen erschlagen, müde, vollgefressen… Da hat man dann schon Verständnis für die Physis. Trotzdem. In Vollbesetzung angetreten, ist das Ergebnis des Tages angenehm zufriedenstellend. Ein guter Wochenbeginn. Die Einzelleistungen relativieren übrigens des Gesamtergebnis, weil es gab eine Menge Fummelkram zu […]

Holzrad 0.1 beta erfolgreich getestet!

Samstag, den 23. Juni 2007

In kleiner, aber interessierter Besetzung trafen wir uns im Zeitrahmen und schnallten uns die großen und kleinen Räder unter. In erster Linie stand erst mal ein oberflächlicher Test der verschiedenen Belagsarten (= Deck- und Verschleißschichten) auf die Eignung für Skater auf dem Programm. Nach und nach schlossen wir ganz schnell alle Belagsarten aus ausser Asphalt […]

Programmhinweis für Sonnabend, den 30. Juni 2007

Freitag, den 22. Juni 2007

Audienz bei der „Königin der Nacht“ Wir machen den Vergleich: 1. Selenicereus grandiflorus (Klick auf das Bild für großes Bild bei wikimedia) Die einzeln aus den Areolen produzierten Blüten sind mit etwa 20 (bis 30) Zentimetern Länge recht groß. Sie öffnen sich nachts nur für wenige Stunden, in denen sie angenehm fruchtig und nach Vanille […]