Monatsarchiv für April 2007

Im Rausch der Farben

Montag, den 30. April 2007

Heute Urlaub wegen Brückentag, aber wegen der vorherrschenden trockenen Witterung früh nach Grünau gefahren und gewässert. Man gönnt sich ja sonst nix. Anschließend kleiner Abstecher ins Arboretum Späthstr., Barbara guten Tag gesagt und nichts Böses ahnend dauernd hinterrücks von wild um sich spuckenden Regnern überfallen worden. Alles in allem ein schöner Vormittag. Im Rausch der […]

Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere. *)

Mittwoch, den 25. April 2007

Kleiner Fortbildungsrundgang durch den Foerster-Garten und die Staudengärtnerei. Wie immer überwältigend und zuviel. Am Ende hat man sich fast keine Pflanze gemerkt. Also heisst es genauso wie bei den Auszubildenden: Mitschreiben! Für den Erhalt des Gartens gibt es die Marianne-Foerster-Stiftung. Damit ist ein Gartendenkmal gesichert, wenn es auch nach wie vor finanzielle Engpässe beim Betrieb […]

Dem Verdienste seine Krone: *)

Sonntag, den 22. April 2007

Wie es am 14. April hier noch aussah, ist vergessen. Heute feiern wir die ersten Rückenschmerzen: Genauso feiern wir aber (offiziell natürlich) das erste Betäubungsmittel: *) aus Schillers Gedicht »An die Freude« (1787); dort heißt es freilich »Kronen«. (aber wir denken eher an „Krönung“ und „Kronkorken“)

wetterwendisch *

Samstag, den 14. April 2007

Aprilwetter wird ja immer zugeschrieben, dass es recht wechselhaft und unbeständig ist. Schauerartige Niederschläge bei gelegentlichen Sonnenschein mit Temperaturen zwischen 10° C und 30° C sorgen bei überwiegender Windstille bis Orkanböen für ein abwechslungsreiches Spaziergangzuhausebleibenwetter. Diesmal ist es anders. Den ganzen Tag scheint schon die Sonne, man traut sich garnicht raus. Zum Giessen am frühen […]

Japansäge vs. Japansegge – Arbeit schändet nicht. *

Freitag, den 13. April 2007

Viele gute Sachen kommen aus Japan. Zum Essen ist aber nichts dabei, ist aber Geschmackssache. Gärten, Pflanzen und Werkzeuge aus Japan sind aber Spitze. Ebenso die Örtlichkeiten, zu denen auch der Tenno zu Fuß geht. Und auch die Maus. Für uns Landschaftsgärtner sind die Sägen weniger interessant als die Seggen. Besonders wichtig ist hier auch […]