Monatsarchiv für August 2009

Oswald Heer

Montag, den 31. August 2009

Oswald Heer (* 31. August 1809 in Niederuzwil, Kanton St. Gallen, Schweiz; † 27. September 1883 in Lausanne) war ein Schweizer Paläontologe, Botaniker und Entomologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Heer“. Oswald Heer wäre heute 200 Jahre alt geworden. Bild von wikimedia

Pinus mugo ssp. mugo Turra

Montag, den 31. August 2009

Bergkiefer. Gebirge Mitteleuropas, insbesondere Alpen. Die 4 bis 5 cm langen Nadeln sind dunkelgrün und oft sichelförmig gekrümmt und gedreht (!). Sie stehen je zu 2 paarweise. Bild: Pinus mugo © Thomas Lamp 2008. Mehr Bilder von Pinus mugo auf wikimedia.org

Unterscheidungsmerkmale der wichtigsten Nadelgehölze

Sonntag, den 30. August 2009

Wir sind in der Pflanzenliste bei Pinus angekommen und das bewegt mich, eine Tabelle zur Unterscheidung der wichtigsten Nadelgehölze zu geben: Tabelle: Unterscheidungsmerkmale der wichtigsten Nadelgehölze © Thomas Lamp 2003. Klick auf die Tabelle öffnet Pdf-Datei 28,5 kb.

Pieris japonica (Thunb.) D. Don

Sonntag, den 30. August 2009

Japanische Lavendelheíde, Japan. Immergrün, eiförmig bis lanzettlich, 3—8 cm lang, an den Triebenden sehr dicht im Austrieb bräunlich bis rötlich. Blüte von März bis Mai, 6—8 mm lange, weisse, krugförmige Blüten in 8—12 cm langen, hängenden (!) Rispen. Pieris floribunda, das Aufrechte Schattenglöckchen, Aufrechte Lavendelheide hat dagegen Blüten in aufrechten, dichten, endständigen Rispen. Pieris japonica, […]

Picea abies (L.) Karst.

Samstag, den 29. August 2009

Rotfichte. Europa, Bergwälder. Nord-Europa, Gebirge Mittel-Europas, waldbildend. Nadeln an der Zweigunterseite kammförmig gescheitelt, 1—2 cm lang, gleichmäßig zugcspitzt, 4kantig, Stomata auf allen 4 Seiten, dunkelgrün. (KN). Nadeln, Dunkelgrün, etwas stechend bis 15 mm lang. (BdB). Blüten 1häusig- mas. Blüten einzeln an vorjährigen Zweigen in den Achseln der oberen Nadeln, mit zahlreichen spiralig angeordneten Staubblättern, Pollenkörner […]