Blumenwiese

Ein Teil der Obstwiese soll erneuert/ergänzt werden.
Arbeitsschritte:
– Tiefschnitt der vorhandenen Grasnarbe
– flaches Entfernen der Grasnarbe
– lockern, möglichst Umgraben, damit nährstoffärmere Bodenbestandteile nach oben kommen
– Grobplanum
– andrücken
– Feinplanum
– Aussaat (max 10 g /m2)

Blumenwiese

Die Saatgutmischung ist eine Spende und besteht aus:

Zusammensetzung Gräser 90%
5,0 % Arrhenatherum elatius ARONE – Gewöhnlicher Glatthafer
3,0 % Cynosurus cristatus – Wiesen-Kammgras
5,0 % Festuca pratensis LIHEROLD – Wiesen-Schwingel
5,0 % Festuca rubra commutata SW CYGNUS – Horst-Rot-Schwingel
19,0 % Festuca rubra rubra REDA – Rot-Schwingel
30,0 % Festuca brevipila BORNITO – Raublättriger Schaf-Schwingel
5,0 % Phleum pratense ALMA – Wiesen-Lieschgras
3,0 % Poa compressa REUBENS – Zusammengedrücktes Rispengras
3,0 % Poa nemoralis ENHARY – Hain-Rispengras
10,0 % Poa pratensis EVORA – Wiesen-Rispengras
2,0 % Trisetum flavescens TRISETT 51 – Wiesen-Goldhafer

Zusammensetzung Kräuter 10%
4,5 % Achillea millefolium – Gemeine Schafgarbe
3,0 % Anthemis tinctoria – Färberkamille
2,0 % Anthyllis vulneraria – Echter Wundklee
0,1 % Campanula glomerata – Knäuel-Glockenblume
0,1 % Campanula rotundifolia – Rundblättrige Glockenblume
9,0 % Carum carvi – Echter Kümmel
5,0 % Centaurea cyanus – Kornblume
2,0 % Centaurea jacea – Wiesen-Flockenblume
0,5 % Centaurea scabiosa – Skabiosen-Flockenblume
3,0 % Cichorium intybus – Gemeine Wegwarte
1,5 % Crepis biennis – Wiesen-Pippau
2,5 % Daucus carota – Möhre
1,5 % Dianthus carthusianorum – Kartäusernelke
1,0 % Dianthus deltoides – Heide-Nelke
3,0 % Echium vulgare – Gewöhnlicher Natternkopf
0,5 % Filipendula ulmaria – Echtes Mädesüß
4,0 % Galium mollugo – Wiesen-Labkraut
4,3 % Galium verum – Echtes Labkraut
0,1 % Geranium pratense – Wiesen-Storchschnabel
3,0 % Hypericum perforatum – Echtes Johanniskraut
0,3 % Leontodon hispidus – Steifhaariger Löwenzahn
6,0 % Leucanthemum vulgare – Magerwiesen-Margerite
0,4 % Linaria vulgaris – Echtes Leinkraut
6,0 % Linum perenne – Ausdauernder Lein
3,0 % Lotus corniculatus – Gewöhnlicher Hornklee
1,0 % Lotus uliginosus – Sumpf-Hornklee
1,0 % Lychnis flos cuculi – Kuckucks-Lichtnelke
0,1 % Lythrum salicaria – Gewöhnlicher Blutweiderich
1,0 % Malva moschata – Moschus-Malve
6,0 % Onobrychis viciifolia – Saat-Esparsette
0,2 % Origanum vulgare – Oregano
3,0 % Papaver rhoeas – Klatschmohn
0,5 % Pimpinella saxifraga – Kleine Bibernelle
2,0 % Plantago lanceolata – Spitzwegerich
1,5 % Prunella vulgaris – Kleine Braunelle
0,5 % Ranunculus acris – Scharfer Hahnenfuß
0,5 % Rumex acetosa – Wiesen-Sauerampfer
3,0 % Salvia pratensis – Wiesensalbei
6,0 % Sanguisorba minor – Kleiner Wiesenknopf
0,1 % Sanguisorba officinalis – Großer Wiesenknopf
2,3 % Silene latifolia – Weiße Lichtnelke
2,0 % Silene dioica – Rote Lichtnelke
1,0 % Silene viscaria – Gewöhnliche Pechnelke
1,5 % Silene vulgaris – Taubenkropf-Leimkraut
0,5 % Tragopogon pratensis – Wiesen-Bocksbart

Zur Finanzierung weiterer Aussaaten und Pflanzungen geben wir gegen eine Spende 10 g unseres Saatgutes ab. Am 30. November können sich Interessenten bei uns in der Gärtnerei ihr Stückchen Scharfenberger Blumenwiese abholen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert