Pflanzenkunde

In in der LAGF Großbeeren hatte ich das schon gesehen, aber das war wohl nicht weiter verfolgt worden: Pflanzeninfos per QR-Code.
Da ich auf den letzten Metern noch einmal die Pflanzenkunde-Beschilderung überarbeitet habe – es gibt jetzt 10 Rundgänge mit jeweils 15 ausbildungsrelevanten Pflanzen – habe ich als Neuerung anstatt der beschriftetet Etiketten QR-Codes ausgehängt:

Pflanzenkunde

Die Frage war zuerst:
• Welche Infos sollen die Azubis bekommen?
• Welche technischen Voraussetzungen sind nötig?
• Kostet es was?

Um einen Wikipedia – Eintrag zu der Pflanze zu verlinken, wäre ein Internet-Zugang nötig. Über den verfügen längst nicht alle Azubis. Sind die Informationen bei Wikipedia wirklich alle ausbildungsrelevant? Nein. Sind sie nicht. Wikipedia-Artikel sind meist sehr fundiert, um nicht zu sagen wissenschaftlich. Die gelieferten Informationen zu filtern fällt selbst mir zuweilen schwer.

Die technischen Voraussetzungen sind relativ einfach. Alle meine Auszubildenden verfügen über ein Smartphone (Revolutionäres Internetgerät) und QR-Scanner sind zuhauf für alle Systeme gratis zu bekommen.

Also habe ich lediglich Text-QR-Codes erzeugt, die den Botanischen Namen und den Deutschen umgangssprachlichen Namen anzeigen:

Pflanzenkunde

Im Display des Mobiltelefons erscheint dann das:

Pflanzenkunde

So ist das allzugern verteufelte „Handy“ in der Hand der Azubis zu etwas nütze – was auch sonst der Fall sein wird, aber leider zu exzessiv.

Kommentarfunktion ist deaktiviert