Prunus spinosa

sloe

Dorniger Strauch oder kleiner Baum, bis 4 m hoch und dicht-sparrig verzweigt.
Knospen klein, meist unter 1 mm, mit schwach behaarten rotbraunen Schuppen. Im Spätwinter werden die Laubknospen oft von zwei Blütenknospen flankiert.
Blüte vor dem Laub; April/Mai, weiß, in Büscheln, 1—1,5 cm Ø
Früchte kugelig bis eiförmig, blauschwarz, stark blau bereift; nach Frost gut für Wein- und Likörbereitung.
Völlig anspruchslos, auch auf kalkreichen Böden; vollsonnige Lage.
Für die freie Landschaft, an Autobahnen, zur Begrünung von Industriehalden und Ruderalflächen; Windschutz- und Vogelschutz- und -nährgehölz. Bienenweide, Bienennährgehölz. Sehr trockenheitsresistent, hart und industriefest.
(BDB Handbuch Laubgehölze)

Kommentarfunktion ist deaktiviert