Berliner Bären – Stadtrundfahrt(en) Teil III

Auf dem Gelände des Reiterstadions an der Jesse Owens Allee sehen wir „Spielende Bären“, Entstehungszeit unbekannt, Künstler unbekannt.

Spielende Bären am Reiterstadion_5942

IMG_5937

Am Juliusturm, Zitadelle Spandau, Walter Schott, Markgraf Albrecht der Bär, 1898, Marmor.
Markgraf von Brandenburg * 1100
+ 18. November 1170 Stendal

IMG_5940

Laurinsteig, vor der Reneé-Sintenis-Grundschule, Grünanlage , Renée Sintenis, Berliner Bär, 1957, Kunststein.

Renée Sintenis, Berliner Bär_5918

Großer Tiergarten, Straße des 17. Juni Nr. 31 im Gartenbauamt Tiergarten, Bärengruppe, um 1917 von August Gaul, Sandstein. Da liegen und sitzen sie nun, in Gesellschaft eines kopflosen Jünglings, dösen im lichten Schatten der Bäume und träumen zwischen Brennnesseln von ihrem Bruder im Zoologischen Garten. Ursel Berger schreibt dazu: „Die drei beschädigten Bären stammen aus einer Gruppe von vier Steinfiguren, die Gaul für die (nicht erhaltene) Villa in der Rauchstraße des AEG-Direktors Felix Deutsch geschaffen hatte. Einer der vier Bären wurde von dem Bildhauer Waldemar Grzimek dem Zoologischen Garten übergeben.
Zwischenzeitlich war das Ensemble im Poststadion in der Lehrter Str. aufgestellt.“ Herr Götte vom Naturschutz- und Grünflächenamt sagt dazu, dass über den endgültigen Standort noch nicht entschieden sei. Die Rauchstr, wenn denn diese ist, wo die Villa früher stand, grenzt ja fast an den Zoo. Mein Vorschlag wäre ja, die Figuren in der Nähe des Bärenzwingers im Berliner Zoo aufzustellen.

Tierpark-Friedrichsfelde, am Weiher nördlich des Lenné-Hügels: Die Sprea, 1898, Jeremias Christensen, Marmor. Epoche: Kaiserreich, Bezirk: Lichtenberg, Ensemble: Tierpark-Friedrichsfelde
Ursprünglich für die große Halle vor dem Magistratssitzungssaal des Roten Rathauses geschaffen, dort beim Wiederaufbau 1950 entfernt und 1955 an den jetzigen Standort verbracht.
Endlich/Wurlitzer 1990, S. 267

Christensen Die Sprea_0867.JPG

Rotes Rathaus, am Turm acht Bären, Entwurf Walter Wolff aus gebranntem Ton.

Rotes Rathaus, am Turm acht Bären, Entwurf Walter Wolff aus gebranntem Ton.

Bärenwappen am Roten Rathaus.

Liebknechtbrücke Mitte Bärenkopf:

Liebknechtbrücke Mitte Bärenkopf:

Liebknechtbrücke Mitte Bärenkopf:

IMG_5834

Baerwaldstr. 64-67, Stadtbad Kreuzberg:

Bären am Baerwaldbad von Ernst Westphal_6702.JPG

Streitstr. 68a Bär in Spandau

Naschtag in der Streitstrasse

Relief Bär auf Kugel in der Wallstraße, an dem Gebäude der australischen Botschaft:

Bär in der Wallstraße_9716

Sieht der nicht diesem Bären ähnlich?:

Gaul Kugelbär

Park An der Wuhlheide am Haus Natur und Umwelt, Bär auf der Kugel, 1904. August Gaul, Bronze.

Fischerinsel 5 Bärenwappenrelief (Am Bärenzwinger)

Bärenrelief am Bärenzwinger_9721.JPG

… und eine Vertretung der Berliner Bären, die z.Z. Winterschlaf halten:

Adolf-Scheidt-Platz: der Storchenbrunnen aus dem Jahr 1931 von Ernst Seger aus Muschelkalk und Bronze, vergoldet. Säule mit Storchennest aus Bronze, Sockel aus Muschelkalk mit umlaufenden Halbrelief, Kinder, Kind auf Bär reitend.

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise. Die Reihe wird fortgesetzt mit eine Bärenauslese und Berlins lebenden Bären.

Berliner Bären – Stadtrundfahrt(en) Teil I
Berliner Bären – Stadtrundfahrt(en) Teil II

Einen Kommentar schreiben