Robert Zander † 8. Mai 1969 [Update]

Wir gedenken heute Robert Zander. Dr. Robert Zander, geboren am 26. Juli 1892 in Magdeburg; gestorben am 8. Mai 1969 in Berlin) war ein deutscher Botaniker und Gartenbauwissenschaftler. Er wurde als Verfasser verschiedener Standardwerke und Schriften für den Gartenbau bekannt. Heute ist sein 40. Todestag. Er war der erste Bearbeiter – in diesem Sinne auch Autor – des „Handwörterbuches der Pflanzennamen“, welches dem „willkürlichen Benennen von Pflanzen in der Praxis eine Ende bereiten“ sollte, so wie es im Vorwort zur ersten Auflage 1927 steht. Seitdem sind 82 Jahre ins Land gegangen und die 18. Auflage ist erschienen. Sie trägt immer noch seinen Namen und das entspricht auch seiner Stellung. Es ist eine Herkulesarbeit, damals wie heute, die vielfältigen Meinungen und Standpunkte der Taxonomen auf einen Konsens zu bringen.
Dr. Robert Zander hat etwas geschafft, was in der Welt seinesgleichen sucht: ein Standardwerk zusammenzustellen, welches allgemein akzeptiert und auch benutzt wird.
Heute besuchen wir sein Ehrengrab auf dem Friedhof Schmargendorf, nicht ohne die Gelegenheit wahrzunehmen, die eine oder andere Pflanze in Augenschein zu nehmen. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Zander“. Eine Würdigung zum 35. Todestag in Form einer kleinen Ausstellung.

[Update]
Bei nieseligem Wetter suchten wir das Grab auf, schauten uns den ersten „Zander“ an und gedachten des Mannes, der intensiver die gärtnerische Ausbildung begleitet als jeder Andere.

Grab Dr. Robert Zander

Wir liessen Blumen zurück. Was uns bleibt, ist der Respekt und auch Bewunderung für die Arbeit, die Dr. Robert Zander für uns geleistet hat.

Einen Kommentar schreiben