Lagerstroemia indica L.

Chinesische Lagerströmie. China, doch in den Tropen und Subtropen (Indien, S-Amerika, N-Australien, SEuropa) sehr oft angepflanzt. 1759. Im US National Arboretum, Washington D.C., sind 1967 vier Cultivare eigener Züchtung in den Handel gegeben worden (‚Catawba‘, ‚Powhatan‘, ‚Conestoga‘ und ‚Potomac‘) und 1967 zwei weitere (‚Cherokee‘ und ‚Seminole’3. Sie sind beschrieben von D. R. EGOLF in Baileya 1967, 7—13, und 1969,1—5. Auf nähere Beschreibung kann hier verzichtet werden, da diese in Europa vermutlich nicht in Kultur sind. Blätter elliptisch länglich, 3—5 cm lang, spitz, fast sitzend. Blüten rosa, weiß oder purpurn, 3—4cm breit, in endständigen, 15—20cm langen Rispen, Juli bis September (Krüssmann). Im Botanischen Garten Berlin sollen sich seit mehreren Jahren ausgepflanzte Exemplare befinden. Ein Abkömmling von dort wächst seit drei Jahren in Pankow, kommt aber nicht zur Vollblüte und friert regelmäßig zurück.

Lagerstroemia indica
Lagerstroemia indica, Bild von wikimedia.org. Mehr Bilder von Lagerstroemia indica auf wikimedia.org

Einen Kommentar schreiben