Szerokiej drogi i gumowych drzew*

Ein Sommertag in Moryn

Eine Sommerliche Tagesreise in die Neumark – mit Martin Senzel und dem ADFC über die Berge.

86,01 sehr sportliche km.

Das Höhenprofil. Der letzte Zacken ist der Bismarckturm. Ohne Fahrrad.

Die Route führte über überwiegend gute Strassen, leider überwiegend bergauf. Leider muss man sagen, dass die schönsten Wege auch sehr schlecht zu befahren sind. Entweder sind es Schotterpisten oder mit Feldsteinen gepflasterte Wege, die so starke Spurrinnen haben, dass man selbst mit breiten Reifen immer wieder seitlich wegrutscht. Aber das waren auf dieser Tour kurze Abschnitte.

Start in Schwedt.

Die Grenze.

Die Oder.

Badepause I.

Die beste Position, um nicht als Schlussendlichmann zu enden.

Der Krebs in Moryn.

Badepause II in Moryn.

Blick vom Bismarckturm.

Blick vom Bismarckturm.

Zweisprachige Speisekarte.

Mittagsschläfchen.

Denkmal am längsten Polenmarkt der Welt.

Diese Bahn war dann sehr voll.

Fotos von sieschu

*) Ich wünsche dir einen breiten Weg und Bäume aus Gummi.

Einen Kommentar schreiben