Holzrad 9.0 – Schlosspark Niederschönhausen

Schloßpark Schönhausen
Mit kleiner, aber sehr kompetenter Besetzung wurden zuerst die Nüsse in Augenschein genommen, deren Arten wegen fehlender Nüsse nicht abschließend bestimmt werden konnten. In die engere Wahl kamen Juglans ailantifolia var. ailantifolia und Juglans x intermedia.

Anschließend Unterscheidung zwischen Viburnum opulus = Blüten rahmweiß, in 8—10 cm breiten, flachen Trugdolden, umgeben von einem Ring steriler Randblüten, Mai—Juni; und Viburnum opulus ‚Roseum‘ = mit kugelförmigen, zuerst grünlichen Trugdolden, im Verblühen mitunter ganz wenig rosa angelaufen.

Linden (Tilia) ist mittlerweile ein Kapitel für sich, weil die Arten untereinander sehr stark bastardisieren. Was man für eine Tilia dasystyla halten kann, ist dann doch eine x vulgaris oder noch irgendetwas anderes. Halten wir uns zurück.

Die vier großen Platanen haben mittlerweile die höchste Pflegestufe erreicht. Ein Baum ist schon zu 75 % abgängig. Da die Platane als Spätaustriebler bekannt ist, haben wir Geduld.

Der dichte Baumbestand aus Wildlingen ist ein Anachronismus. Auch hier gibt es vielerlei Abwägungen zwischen Naturschutz, Baumschutz und Denkmalpflege zu treffen. Allerdings hätten schon vor Jahren sukzessive Freistellungen erfolgen müssen.

Ein Crataegus machte uns zu schaffen, weil wir den einzig möglichen Dorn wegen eines irreführenden Bildes sofort ausschlossen: Crataegus crus-galli, der Hahnendorn, hat natürlich nicht nur spatelförmige Blätter, dies sind nur die Nebenblätter oder Basisblätter.

Aufnahme vom Spätsommer 2005.

Im Schlosspark.

Der wohl älteste Haselnußstrauch-Baum im Park:

Hier sieht man die Auswirkungen, wenn sich zwei Äste übereinanderlegen. Irgendwann bilden sich an den Kontakten Pilze. Durch die ständige Reibung können keine Verwachsungen entstehen.

Weitere wichtige Pflanzen:
Fagus sylvatica ‘Atropunicea’
Metasequoia glyptostroboides
Taxodium distichum
Phellodendron amurense
Acer palmatum
Platanus x hispanica
Cornus alba
Cornus sanguinea
Ilex aquifolium ‚J. C. van Tol‘
Carpinus betulus ‚Fastigiata‘
Viburnum farreri

Insgesamt für die Teilnehmer wieder eine lehrreiche Veranstaltung. Für Auszubildende sehr zu empfehlen.

Holzrad X am 28. Juni 2008 vom Alboinplatz über Bosepark zum Franckepark in Tempelhof – Treffpunkt 10:00 am S-Bahnhof Priesterweg, Ausgang Süd.

Einen Kommentar schreiben