Der erste Monat

Vier Wochen sind nun schon rum. Was haben wir gemacht? Wir haben gelernt:

Was einem auf einer Arbeitsstelle alles passieren kann und wie man Unfälle vermeidet und verhindert.

Warum man unerwünschten Aufwuchs beseitigt und wie man das macht, welches Werkzeug man dafür verwendet und was passiert, wenn man das Wildkraut einfach stehen lässt.

Was eine Vegetationsperiode ist und wann man welche Pflanzen verpflanzen kann.

Wie und warum man eine Richtschnur spannt, was man dazu benötigt und was man dabei beachten muss.

Welche Arten es gibt, um eine Richtschnur zu spannen: Strecke, Winkel.

Wie man ein Schnurkreuz baut.

Diese Pflanzen haben wir (hoffentlich) gelernt:

Acer campestre
Acer negundo
Acer platanoides
Amelanchier lamarckii
Betula pendula
Caragana arborescens
Chamaecyparis nootkaténsis ‚Pendula‘
Chamaecyparis obtusa „Nana Gracilis‘
Colutea arborescens
Cotoneaster bullatus
Cotoneaster dammeri
Cotoneaster microphyllus
Cytisus x praecox ‚Warminster‘
Fallopia baldschuanica
Hedera helix
Hippophaë rhamnoides
Picea abies ‚Nidiformis‘
Pinus mugo
Prunus cerasifera ‚Nigra‘
Prunus spinosa
Robinia pseudoacacia
Rosa multiflora
Taxus baccata
Tilia cordata

Von den fett gedruckten Pflanzen haben wir Pflanzenschreibungen angefertigt und Blätter gepresst.

Wir haben jeweils einen halbtägigen Ausflug zur Berufsschule und zum Brixplatz gemacht.

Drei Freitage waren wir (die Auszubildenden) in der Berufsschule.

Schlehenernte

Dann haben wir noch die Schlehen (Prunus spinosa) geerntet, gereinigt und zur Tiefkühlung abgepackt.

Schlehenernte

Später machen wir mit der Abteilung Hauswirtschaft noch Schlehengelee daraus.

Wetter hatten wir auch schon. Haben wir aber ignoriert.

Einen Kommentar schreiben