Archiv der Kategorie ‘Neben dem Kopfkissen‘

Foerster-Stauden Kompendium

Samstag, den 1. Mai 2010

Foerster-Stauden Kompendium Ursprünglich hochgeladen von thmlamp Neu erschienen ist in diesen Tagen das Foerster-Stauden Kompendium von Jonas Reif. Zum 100-jährigen Bestehen von Foerster Stauden in Potsdam Bornim im Eigenverlag vertrieben, enthält es ca. 2700 Stauden mit Beschreibungen und überwiegend sehr guten Fotos. Seit dem "Hansen / Stahl" (Stauden und ihre Lebensbereiche) ist kein vollständigeres und […]

Von der Kunst des verhörenden Verlesens

Donnerstag, den 4. März 2010

Heute ist mir als Geschenk für eine vertraute Person der Zweite Band von Axel Hacke’s Wunderbar-Trilogie »Der weiße Neger Wumbaba kehrt zurück« (mit Illustrationen von Michael Sowa) in die Hände gefallen. Dabei ist mir gleich Grölemeier eingefallen, der ja angeblich die Wumbaba Hitliste anführt (Mein Spezial: ich will nicht deine liebe, ich will nur dein […]

Für artige Frauenzimmer

Samstag, den 28. Juni 2008

Im Zuge meiner kleinen „Welcher–Botaniker–hat–denn–heute–Geburtstag“ Reihe bin ich in meinen Ermittlungen auf Jean-Jacques Rousseau (* 28. Juni 1712 in Genf; † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris) gestossen. Jean-Jacques Rousseau war ein französisch-schweizerischer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge und Komponist. Er schrieb u.a. Zehn Botanische Lehrbriefe an die kleine Tochter einer Freundin, in denen er Grundlagen […]

Das Jahr des Gärtners

Samstag, den 2. Februar 2008

Erinnern Sie sich an den Film „Die Landärztin“ von 1958, in welchem Rudolf Vogel als Zipfhauser aufzählt, was er alles für sein Geld gemacht hat? „Gemessen, gesägt, geschnitten, gehobelt, angepasst, gefeilt, geschraubt, zusammmengesetzt…“ usw. Echt Klasse! Den Handwerker möchte ich sehen, der auf den empörten Ruf des Kunden „200 Euro? Für den Siphon auswechseln?“ eine […]

Der Mensch, die Kunst und der Garten

Sonntag, den 21. Oktober 2007

Die Autorin Viktoria von dem Bussche schreibt über Kunst in der Gartengestaltung zwischen „Kult, Kitsch und Kommerz“ und lässt dabei auch die von uns hochgeschätzten Cortenschrottensembles nicht aus. Im Kontext zu den über Jahrtausende gewachsenen Gartenstrukturen und deren Ausstattung mit „Kunst“ erweist sich das Buch als zitatenreicher Führer durch das, was im Garten Kultur und […]