Dr. Gerd Krüssmann

Dr. Gerd Krüssmann wäre heute, am 24.04.2010, 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlaß führte der Botanische Garten Rombergpark in Dortmund seine Baumkundlichen Tage durch.
Gerd Krüssmann wurde am 24. April 1910 in der Nähe von Dinslaken am Niederrhein geboren. Er lernte nach der Schulzeit den Beruf des Gärtners und Baumschulers.
Mit 23 Jahren wurde er in Halle/Saale der Leiter der Städtischen Baumschule. In Halle lernte er auch seine spätere Frau Elisabeth kennen.
Von 1935 bis 1945 arbeitete er in den Späth’schen Baumschulen in Berlin als Dendrologe im Arboretum.
Von 1946 bis 1950 arbeitet er in Dinslaken in seiner eigenen Gärtnerei.
1950 wird er nach Dortmund geholt, um die Leitung des Botanischen Gartens, der Stadtgärtnerei und der städtischen Baumschule zu übernehmen.
Seine Sprachbegabung und sein internationales Engagement macht ihn sehr bekannt. Er gründete die International Dendological Union, publizierte Fachbücher, betrieb Gehölzsichtung in Dortmund, betreute zwei Bundesgartenschauen in Dortmund, baute das Deutsche Rosarium im Westfalenpark auf und hatte die Redaktion der Fachzeitschrift “Deutsche Baumschule”
1974 geht er in den Ruhestand, arbeitet aber an seinen Buch “Rosen - Rosen - Rosen”.
1975 wird ihm für seine Leistung die Ehrendoktorwürde verliehen.
Am 5. Juni 1980 stirbt Dr. h.c. Gerd Krüssmann in Bad Salzuflen.
Nach ihm wurde ein weiblicher säulenförmiger Ginkgo biloba ‘Dr. Gerd Krüssmann’ benannt.

Botanischer Garten Rombergpark

Heute führt uns Heribert Reif, der Leiter des Botanischen Garten Rombergpark durch die Zierkirschenbestände.

Bibliographie (Auszug)
Die Baumschule, Berlin, 5. Aufl. 1981;
Taschenbuch der Gehölzverwendung, Berlin, 2. Aufl. 1970;
Die Nadelgehölze, Berlin 3. Aufl. 1979;
Handbuch der Laubgehölze (3 Bände + 1 Register), Berlin 2. Aufl. 1976-1978;
Die Bäume Europas, Berlin 2. Aufl. 1997;
M. Eiselt und G. Krüssmann: Anzucht und Kultur der Freiland-Schmuckstauden - Heft 74 - Grundlagen und Fortschritte im Garten- und Weinbau. mit 22 Abbildungen, Stuttgart., 1950;
Rhododendren und andere immergrüne Laubgehölze und Koniferen, Hamburg , Berlin, 1968;
Krüssmann, G., W. Siebler & W. Tangermann, Winterharte Gartenstauden. Berlin, 1970;
Die Vermehrung der Gehölze Art, Zeit und Technik. Ein Nachschlagebuch für die Praxis. Berlin 1935;
Rosen Rosen Rosen. Unser Wissen über die Rose. 162 Abbildungen mit 343 Einzelbildern im Text, 33 Ahnentafeln und 26 Tafeln mit 120 Abbildungen, davon 40 farbig. Berlin u. Hamburg, 1974.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.